Navigation überspringen
Sie sind hier: Startseite » Hallenbad » Badeordnung 

Badeordnung


Haus- und Badeordnung für das Hallenbad des Zweckverbandes

I. Allgemeines
  1. Die Haus- und Badeordnung dient der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im Bad.
  2. Die Haus- und Badeordnung ist für alle Badegäste verbindlich. Mit dem Lösen der Eintrittskarte erkennt jeder Besucher diese Anordnung an.
  3. Badeeinrichtungen sind pfleglich zu behandeln. Bei missbräuchlicher Benutzung, schuldhafter Verunreinigung oder Beschädigung haftet der Badegast für den Schaden.
  4. Die Badegäste haben alles zu unterlassen, was den guten Sitten sowie der Aufrechterhaltung der Sicherheit, Ruhe und Ordnung zuwiderläuft.
  5. Das Rauchen ist im Nägelseehallenbad sowie im gesamten Schul- und Sportzentrum nicht gestattet.
  6. Fahrzeuge wie Auto, Mopeds, Fahrräder und dergleichen sind auf dem Parkplatz vor der Halle abzustellen. Die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge ist freizuhalten.
  7. Behälter aus Glas und andere zerbrechliche Gegenstände dürfen im Umkleide-, Sanitär- und Badebereich nicht benutzt werden.
  8. Das Personal des Bades übt gegenüber allen Besuchern das Hausrecht aus. Besucher, die gegen die Haus- und Badeordnung verstoßen, können vorübergehend oder dauernd vom Besuch des Bades ausgeschlossen werden. In solchen Fällen wird das Eintrittsgeld nicht zurückerstattet.
  9. Wünsche, Anregungen und Beschwerden nimmt das Aufsichtspersonal bzw. die Betriebsleitung entgegen.
  10. Fundgegenstände sind an das Personal abzugeben. Über Fundgegenstände wird nach den gesetzlichen Bestimmungen verfügt.
  11. Den Badegästen ist es nicht erlaubt Musikinstrumente, Tonwiedergabegeräte oder Fernsehgeräte zu benutzen.
  12. Handtücher können nach Entrichtung der Gebühr von 0,50 € ausgeliehen werden.


II. Öffnungszeiten und Zutritt
  1. Die Öffnungszeiten, der Badeschluss und der Einlassschluss werden öffentlich bekannt gegeben.
  2. Das Aufsichtspersonal kann die Benutzung des Bades oder Teile davon einschränken.
  3. Der Zutritt ist nicht gestattet:
    • Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen
    • Personen, die Tiere mit sich führen
    • Personen, die an einer meldepflichtigen übertragbaren Krankheit im Sinne des
      Bundesseuchengesetzes (im Zweifelsfall kann die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung gefordert werden) oder offenen Wunden oder Hautausschlägen leiden

  4. Personen, die sich ohne fremde Hilfe nicht sicher fortbewegen oder an- und auskleiden können, ferner Blinden, Geisteskranken sowie Anfallskranken ist die Benutzung des Bades nur zusammen mit einer Begleitperson gestattet.
  5. Für verlorene Geldwertcoins wird kein Ersatz geleistet. Entgelte bzw. Gebühren werden nicht zurückgezahlt.
  6. Ausweise für ermäßigten Eintritt sind auf Verlangen dem Personal vorzuzeigen.



III. Haftung
  1. Die Badegäste benutzen das Bad und die Einrichtungen auf eigene Gefahr, unbeschadet der Verpflichtung des Betreibers, das Bad und die Einrichtungen in einem verkehrssicheren Zustand zu erhalten. Für höhere Gewalt und Zufall sowie für Mängel, die auch bei Einhaltung der üblichen Sorgfalt nicht sofort erkannt werden, haftet der Betreiber nicht.
  2. Für Zerstörung, Beschädigung oder für das Abhandenkommen der in die Einrichtung eingebrachten Sachen wird nicht gehaftet.
  3. Der Zweckverband oder seine Erfüllungsgehilfen haften bei Unfällen, für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden n u r bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für die auf den Einstellplätzen des Bades abgestellten Fahrzeuge.
  4. Für Wertsachen und Bargeld wird nicht gehaftet.
  5. Die Solarienbenutzung erfolgt auf eigene Verantwortung. Für etwaige gesundheitliche Folgeschäden übernimmt der Zweckverband keine Haftung.


IV. Benutzung des Bades
  1. Die Benutzung des Bades steht grundsätzlich jedermann im Rahmen dieser Benutzungssatzung gegen Entrichtung der in der Gebührensatzung festgelegten Gebühren frei.
  2. Kinder unter 6 Jahren werden nur in Begleitung Erwachsener zugelassen.
  3. Der Zugang zum Bad ist für die Badegäste nur über den Kassenautomaten zulässig.
  4. Es besteht keine Badezeitbegrenzung.
  5. Private Schwimmlehrer und Übungsleiter sind zur gewerbsmäßigen Ausübung von Kursen nicht zugelassen.
  6. Auf Antrag beim Zweckverband können Teilbereiche des Bades für Gruppen und Vereine für bestimmte Zeiten zugelassen werden. Ein Anspruch auf Zuteilung bestimmter Badezeiten besteht nicht.
  7. Bei Nutzung des Bades durch Gruppen und Vereine ist der Übungsleiter für die Beachtung der Haus- u. Badeordnung mitverantwortlich.
  8. Bei Nutzung des Bades durch Schulklassen ist die Lehrkraft für die Einhaltung der Haus- und Badeordnung verantwortlich.
  9. Den Garderobenschrank hat der Badegast selbst zu verschließen, den Schlüssel hat er während des Badens bei sich zu behalten. Für in Verlust geratene Schlüssel u.ä. ist ein Betrag in Höhe von 20 € zu entrichten. Der Verlierer erhält diesen Betrag zurück, falls der Schlüssel gefunden wird.
  10. Die Becken dürfen nur nach gründlicher Körperreinigung benutzt werden. Unnützer Wasserverbrauch ist zu vermeiden.
  11. Die Verwendung von Seife außerhalb der Duschräume ist nicht gestattet.
  12. Das Ausspucken auf den Boden und in das Badewasser ist nicht gestattet.
  13. Der Verzehr von Speisen im Sanitär- und Badebereich ist nicht gestattet.
  14. In den Beckenbereichen ist ausschließlich das Trinken von Wasser (in Kunststoffflaschen) erlaubt.
  15. Die Badegäste dürfen die Barfußgänge, Duschräume und Schwimmhalle nicht mit Straßenschuhen betreten.
  16. Der Aufenthalt im Nassbereich des Bades ist nur in üblicher Badebekleidung gestattet.
  17. Das Springen geschieht auf eigene Gefahr. Beim Springen ist unbedingt darauf zu achten, dass a) der Sprungbereich frei ist
    b) nur eine Person den Startblock betritt.
    Ob und wie viele Startblöcke zum Springen freigegeben werden, entscheidet das zuständige Aufsichtspersonal.
  18. Seitliches Einspringen, das Hineinstoßen oder Werfen anderer Personen in das Becken sind untersagt.
  19. Die Benutzung von Schwimmflossen, Taucherbrillen, Schnorchelgeräten bedarf besonderer Zustimmung. (Die Benutzung von Schwimmbrillen erfolgt auf eigene Gefahr.)
  20. Ballspiele im Schwimmbecken bedürfen einer Erlaubnis der Badeaufsicht.
  21. Das Herunterziehen der Fähnchenleine, das Dranhängen und Draufsetzen auf die Bahnenabsperrleine sind untersagt.
  22. Die Benutzung der im Bad aufgestellten Solarien ist für Personen unter 18 Lebensjahren verboten.



V. Besondere Einrichtungen
1. 1. Für die Sauna des Zweckverbandes gilt die zusätzlich erlassene Benutzungsordnung.


VI. Ausnahmen
  1. Die Haus- und Badeordnung gilt für den allgemeinen Badebetrieb. Bei Sonderveranstaltungen können von dieser Haus- und Badeordnung Ausnahmen zugelassen werden, ohne dass es einer besonderen Aufhebung der Haus- und Badeordnung bedarf.


Inkrafttreten


Diese Haus- und Badeordnung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung im Amtsblatt des Landkreises Main-Spessart in Kraft.

Lohr am Main, den 17.10. 2009
Zweckverband Schul- und Sportzentrum Lohr am Main

Heck, Geschäftsführer Zweckverband

Prüße, Bürgermeister Stadt Lohr, Verbandsvorsitzender

Schiebel, Landrat Kreis Main-Spessart, Verbandsvorsitzender

Zweckverband Schul- und Sportzentrum
Nägelseestr. 8  · 97816 Lohr a.Main  · Fax: 09352 50042-10  · Kontakt
Zweckverband Schul- und Sportzentrum • Nägelseestr. 8 • 97816 Lohr a.Main • Tel.: 09352 50042-0 • verwaltung@zv-lohr.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung